zur Startseite

Abfall- und Wertstoffentsorgung

Für die private Entsorgung stehen innerhalb der Gemeinde eine Reihe an Möglichkeiten zur Verfügung. Vorab gilt es jedoch zu klären - was, wo und wie entsorgt werden kann.

Mit dem folgenden Leitfaden möchten wir unseren Bürgerinnen und Bürgern eine kleine Hilfestellung für die korrekte Entsorgung an die Hand geben.

 

Die genauen Zeitpunkte für Abholungen und Sammlungen können unserem Abfallkalender sowie direkt unter Termine & Veranstaltungen entnommen werden.

Wann unsere gemeindlichen Einrichtungen geöffnet haben, finden sich unter Öffnungszeiten. Achten Sie dabei bitte auch auf die angegebenen Ruhezeiten.

 

 Wertstoffhof & Grüngutsammelstelle

  • Altholz
    Es wird kostenlos Holz der Klassen l. II und III am Wertstoffhof angenommen. Bitte beachten Sie, dass Holz aus dem Außenbereich nicht angenommen wird.
    • Klasse l
      naturbelassenes oder nur mechanisch bearbeitetes Altholz
    • Klasse II
      Paletten, Holzabfälle aus der Holzbe- und Verarbeitung
      Altholz aus dem Baubereich Z.B. Dielen, Bretterschalung aus dem Innenbereich
    • Klasse III
      beschichtete Möbel, Altholz aus Sperrmüll
  • Altpapier
    • Verschiedene Vereine führen vierteljährlich Altpapiersammlungen in allen Ortsteilen durch. (Bitte keine Kartonagen, Getränkekartons oder Tapeten einwerfen.)
    • Die Blaue Papiertonne kann bei der Firma Knittel angefordert werden - die Leerung erfolgt alle 4 Wochen.
      07306-96160
  • Altöl
    Abgabe von Mineralöl in Kleinmengen bis ca. max. 5 Liter
     
  • Ölhaltige Abfälle
    Ölhaltige Putzlappen, Ölfilter, privat verbrauchte Ölbinden
     
  • Batterien
    Annahme von Trockenbatterien; Fahrzeugbatterien bitte beim Händler oder bei der Problemmüllsammlung entsorgen.
     
  • Bauschutt bis 0,5 m3
    Abgabe bis 0,5 cbm mineralisches Material wie Beton, Ziegel, Keramik, Tonblumentöpfe Porzellan. Bei größeren Mengen siehe weitere Entsorgungsmöglichkeiten
     
  • Elektrogeräte
    Haushaltsgroßgeräte und Kleingeräte, z.B. Kühlgeräte, Informations- und Telekommunikationsgeräte, Drucker, Notebooks, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Bügeleisen, Toaster, Mikrowelle usw.
     
  • Fett
    Speisealtöle müssen vor Ort in bereitgestellte Fässer geleert werden. Außerdem müssen Speisealtfette ohne Verpackung bzw. Behälter in die Tonne gegeben werden.
     
  • Grüngut
    Gartenabfälle (Baum- und Heckenschnitt, Gras, Blumen usw.) können in der Grüngutsammelstelle entsorgt werden. Wurzelstöcke werden nicht angenommen - siehe weitere Entsorgungsmöglichkeiten.
    Keine Annahme von Asche, Katzenstreu, Hasenstreu usw. (Bitte im Hausmüll entsorgen).
     
  • Kartonagen
    Bitte entsorgen sie Kartonagen in haushaltsüblichen Mengen über den Wertstoffhof.
     
  • Neonröhren
    Von Privat können in haushaltsüblichen Mengen Neonröhren und Sparlampen abgegeben werden.
     
  • Schrott
    Altmetalle aller Art, auch Maschendraht (kunststoffummantelt). Eisen, Stahl und NE-Metalle wie Kupfer, Messing
     
  • Toner, Kartuschen, CDs und DVDs
    Leere Tinten- und Tonerkartuschen aus Druckern, Kopierern und Faxgeräten

 Abfallentsorgung

Die Müllabfuhr erfolgt durch die Fa. Knittel, Vöhringen, im Auftrag der Gemeinde Nersingen. Es dürfen nur Leihmülleimer der Fa. Knittel verwendet werden.

 

Die Abfuhr erfolt in Nersingen, Leibi, Oberfahlheim, Straß und Unterfahlheim jeweils Dienstags, ab 06:00 Uhr - gerade Woche

 

  • Müllsäcke für zusätzlichen Müll
    Es dürfen nur die von der Fa. Knittel gestellten Müllsäcke mit Aufdruck verwendet werden. Die Ausgabe und der Verkauf erfolgt im Bürgerbüro.
  • Ausgabe von Mülleimern
    erfolgt bei der Kläranlage mit der Bitte um eine telefonische Voranmeldung
  • Abhol-, Umtausch- und Abgabeschein für Mülleimer
    werden von der Kämmerei ausgegeben

 Altglas- und Altpapiercontainer

Bitte halten Sie die Standorte sauber und achten Sie auf die Einwurfzeiten.

 

Standorte:

Nersingen

  • Rathausplatz, Dorfstraße (Evang. Pfarrzentrum)
  • Am Sportplatz
  • Am Schwarzen Graben (Wendeplatz)

Leibi

  • Lange Gasse (Nähe Autobahnbrücke)
  • Elchinger Straße (Wendeplatz)

Straß

  • Silheimer Straße (Hebeanlage)
  • Hauptstraße (Nähe Metzgerei Klein)
  • Wertstoffhof

Oberfahlheim

  • Kirchweg (bei der Schule)
  • Schützenweg (beim Schützenheim)

Unterfahlheim

  • Siedlung (bei der Bushaltestelle)
  • Gaststätte Vogt
  • Augsburger Straße

 

Zusätzlich zu den Wertstoffcontainern finden in den Ortsteilen nach vorheriger Ankündigung Altpapier und z.T. Altglassammlungen der verschiedenen Vereine statt.

 Gelber Sack

In allen Ortsteilen werden am Freitag an der geraden Kalenderwoche die Gelben Säcke abgeholt. Sollte ein Feiertag in der Werkwoche sein, verschiebt sich die Abholung auf Samstag.

 

Was gehört in den Gelben Sack?
Im Gelben Sack werden nur so genannte Leichtverpackungen gesammelt. Dies sind Verkaufsverpackungen aus Kunststoffen, Verbundstoffen und Metall!
z.B. Kunststofffolien, Mischkunststoffe, Kunststoffbecher, Kunststoffflaschen, Styropor, Tetrapaks, Weißblechdosen, Aluminium.

 

Warum kann ich nicht auch verpackungsfremde Kunststoffe in den Gelben Sack werfen?
Der Grund ist die Finanzierung der Entsorgung. Die Erfassung und Entsorgung der Verkaufsverpackungen ist ein privatwirtschaftlich organisiertes System. Da die Finanzierung über Lizenzgebühren auf Verpackungsmaterialien erfolgt und für verpackungsfremde Stoffe wie Kunststoff, Verbundstoffe oder Metalle keine Lizenzgebühren erhoben werden, tragen sie somit nicht zur Finanzierung der Erfasssung und Verwertung der Gelben Säcke bei.

 

Wann werden die Gelben Säcke abgeholt?
Der Gelbe Sack wird an den jeweiligen Abholtagen,  von der Firma Knittel am jeweiligen Gehweg abgeholt. Stellen Sie bitte dort am Sammeltag bis spätestens 06:00 Uhr den Gelben Sack bereit.

Was geschieht mit dem Inhalt der Gelben Säcke?
Die Gelben Säcke werden zu verschiedenen Sortieranlagen transportiert, wo sie dann von einer automatischen Sortieranlage nach unterschiedlichen Kriterien sortiert werden.
Die nunmehr sortenreinen Wertstoff-Ballen werden dann in entsprechenden Verwertungsanlagen aufbereitet.

 Problemmüllsammlungen

Die nächsten Termine für die Problemmüllsammlung entnehmen Sie bitte unter Termine & Veranstaltungen.

Die Sammlung findet in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr auf unserem Wertstoffhof statt.

 

Angenommen werden:

  • Säuren, Laugen, Salze
  • Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Altmedikamente
  • Farben- und Lackreste (flüssig)
  • Altbatterien, Autobatterien
  • Lösungsmittel, Holzschutzmittel, Imprägniermittel
  • Chem. Putz- und Reinigungsmittel
  • Spraydosen mit Inhalt
  • Quecksilberhaltige Abfälle
  • Unbekannte Chemikalien

Bitte lassen Sie den Problemmüll in den ursprünglichen Gefäßen. Nur so ist es möglich, die Zusammensetzung der Schadstoffe festzustellen.

 

Nicht angenommen werden:

  • Heizöl und Heizölschlämme (Rückgabe an Handel oder Entsorgungsfirma)
  • Munition, Sprengstoffe (Polizei kontaktieren)
  • Elektrogeräte (Rückgabe an Handel oder Wertstoffhof)
  • Druckgasflaschen (Rückgabe an Handel oder Entsorgungsfirmen)
  • Altreifen (Rückgabe an Handel oder Entsorgungsfirma)

Das Abstellen vor Ankunft des Sammelfahrzeuges ist unzulässig. Es dürfen nur haushaltsübliche Mengen, maximal 60 Kilogramm, abgegeben werden.
Flüssigkeiten, z.B. Farben, Lacke dürfen nur in gut verschlossenen Behältern angeliefert werden.
Ausgehärtete Farben und Lacke sind über die Restmülltonne zu entsorgen. Entleerte Behältnisse und Verpackungen sind auf Anweisung des Annahmepersonales wieder mitzunehmen und entsprechend zu entsorgen.

 

Außerhalb der Sammeltermine können Problemabfälle im Entsorgungs- und Wertstoffzentrum Weißenhorn jeden 2. Freitag im Monat kostenlos abgegeben werden.

 Sperrmüll

Die nächsten Termine für die Sperrmüllabfuhr gegen Entgelt innerhalb der Gemeinde entnehmen Sie bitte unter Termine & Veranstaltungen.

 

Sperrmüll und sperrige Abfälle aus Haushaltungen, die auch nach zumutbarer Zerkleinerung nicht in die zugelassenen Abfallbehälter passen.

 

Hierzu zählen u. a.:

  • Matratzen, Lattenroste
  • Teppiche, Fußbodenbeläge, Ski
  • Spannplatten, behandelte Holzabfälle
  • Kisten und Koffer

Welche Gegenstände gehören nicht zum Sperrmüll:

  • Hausmüll
    Gewöhnlicher Hausmüll ist über die Hausmülltonne zu entsorgen. Fallen einmal größere Mengen Hausmüll an, kann über das Bürgerbüro ein Restmüllsack erworben werden.
  • Bauschutt
    Kann bis zu 0,5 m3 auf unserem Wertstoffhof entsorgt werden.

Bitte beachten Sie:

  • Die Gebühr für eine Abholung vor Ort beträgt je kg 1,70 €.
  • Melden Sie bitte spätestens 3 Tage vor dem jeweiligen Abholtermin die zu entsorgenden Wertstoffe bei der Gemeindeverwaltung an.
  • Eine Sperrmüllanlieferung gegen Gebühr, an das Müllkraftwerk Weißenhorn, Daimlerstraße 36 ist auch möglich.

Wer gebrauchsfähige Gegenstände zu verschenken hat, kann sich schriftlich oder telefonisch bei der Gemeindeverwaltung melden. Im Nersinger Bote wird die Anzeige kostenlos veröffentlicht.

 Weitere Entsorgungsmöglichkeiten

Asbestentsorgung

Asbesthaltige Abfälle sind über die Bauschuttdeponie Donaustetten (Ulm) zu entsorgen. Die Öffnungszeiten: nur freitags von 07:00 - 12:00 Uhr. Die Anlieferung ist nur zulässig, wenn die Abfälle selbst abgeladen werden.

 

Bauschuttentsorgung

Die Abgabe kann jeweils Montag bis Freitag von 07:30 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:30 Uhr erfolgen bei:

Fa. Knittel in Vöhringen

07306-96160

Fa. Russ in Neu-Ulm
0731-979500

Fa. Daferner in Elchingen

07308-96140

 

Entsorgung von Wurzelstöcken

Wurzelstöcke werden gegen Entgelt entgegengenommen von:

Fa. Fürst in Anhofen

08226-789

Fa Käßmeyer in Ulm-Donautal

0731-1598797 

 

 

Noch Fragen?

Abfallberatung des Landkreises Neu-Ulm

07309-878-229

 

 

Bedeckt11 – 20°C
Überwiegend bewölkt11 – 16°C
Leichter Regen9 – 15°C
Bedeckt7 – 13°C
Überwiegend bewölkt7 – 18°C